Zu Produktinformationen springen
1 von 5

Luftreinigender Cupido

Welch romantische Pflanze! Das Einblatt 'Cupido' (Spathiphyllum walisii) macht seinem Namen alle Ehre. Die weißen Blüten haben die Form eines Löffels. Der Boden muss immer feucht gehalten werden, ohne dass die Pflanze im Wasser steht. Wir stellen die Pflanze an einen hellen Ort, aber nicht in die pralle Sonne. Gemütlich und gesund!

Einblatt Spathiphyllum 'Pearl Cupido' weiß

Spathiphyllum wallisii 'Pearl Cupido'

Normaler Preis 14,99 CHF
Verkaufspreis 14,99 CHF Normaler Preis 14,99 CHF
inkl. MwSt.
Treffen Sie Ihre Wahl
Normaler Preis 14,99 CHF
Verkaufspreis 14,99 CHF Normaler Preis 14,99 CHF

Schnell geliefert, in 5-6 Werktagen

Gratis Kauf auf Rechnung mit Klarna

Sorgfältig & nachhaltig verpackt

Gratis Versand ab 100 CHF

Großes Angebot an Bio Pflanzen

Frisch vom Züchter

Einblatt Spathiphyllum 'Pearl Cupido' weiß

Normaler Preis 14,99 CHF
Verkaufspreis 14,99 CHF Normaler Preis 14,99 CHF

Spezifikationen

Weiß
Lieferung als getopfte Pflanze
Nicht essbar
Wachsende Höhe 90 - 100 cm
6 Monate Wachstums- und Blühgarantie
Standort: Halber Schatten
Standort: Voller Schatten

Pflanzen

Bedecken Sie den Boden eines schönen Topfes mit Tonscherben oder einer Schicht Hydrokörner. Stellen Sie das Einblatt mit dem Anzuchttopf hinein.

Die Pflanze kann auch ohne Anzuchttopf in einen schönen Topf gepflanzt werden. Legen Sie dazu Tonscherben oder eine Schicht Hydrokörner in den Topf, geben Sie frische Blumenerde in den Topf und setzen den Ballen von Spathiphyllum wallisii in die richtige Höhe hinein. Füllen Sie den Blumentopf weiter mit Erde und drücken Sie sie fest an. Geben Sie gleich nach dem Pflanzen reichlich Wasser.

Sie können diese Zimmerpflanze auch im Anzuchttopf lassen und diesen dann auf einen Untersetzer stellen. Geben Sie gleich Wasser. Lassen Sie das Wasser nie länger als einen Tag auf dem Untersetzer stehen.

Stellen Sie den Topf an einen hellen Platz (keine direkte Sonne) im Wohnzimmer.

Pflege

Geben Sie Ihrem Einblatt regelmäßig Wasser (zweimal pro Woche im Sommer, einmal pro Woche im Winter) und halten Sie den Topfballen immer feucht. Geben Sie während des Wachstums regelmäßig (einmal im Monat) Pflanzendünger für grüne Zimmerpflanzen ins Gießwasser. Das Einblatt mag recht feuchte Luft, vor allem verträgt es im Winter die trockene Luft der Zentralheizung nicht gut. Stellen Sie das Einblatt darum im Winter lieber an einen kühleren Ort (mindestens 15 °C). Eventuell braun gewordene Blätter und verblühte Blütenstängel können Sie abschneiden.

Ruheperiode

Wenn Spathiphyllum wallisii keine Blütenzweige mehr hat, können Sie die Blüte fördern, indem Sie die Pflanze ein paar Wochen lang kühler stellen (mindestens 15 °C) und die Pflanze etwas trockener halten. Danach kann die Pflanze wieder in das wärmere Wohnzimmer zurück. Das Einblatt kann das ganze Jahr über blühen.

Extra

Spathiphyllum wallisii gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Die weißen, löffelförmigen 'Blüten' von Spathiphyllum wallisii sind eigentlich Deckblätter. Die echten Blüten befinden sich auf der cremefarbenen Ähre und sind ganz klein. Die Deckblätter sind weiß, wobei die Spitzen langsam in Grün-Gelb übergehen. Die frischgrünen Blätter sind recht spitz und die Pflanze wächst schön buschig. Die Pflanzen blühen etwa 4 bis 10 Wochen und brauchen danach eine kurze Ruheperiode, um neue Blütenknospen zu bilden.

Beschreibung

Luftreinigender Cupido

Welch romantische Pflanze! Das Einblatt 'Cupido' (Spathiphyllum walisii) macht seinem Namen alle Ehre. Die weißen Blüten haben die Form eines Löffels. Der Boden muss immer feucht gehalten werden, ohne dass die Pflanze im Wasser steht. Wir stellen die Pflanze an einen hellen Ort, aber nicht in die pralle Sonne. Gemütlich und gesund!

Oft zusammen gekauft

Andere haben sich auch angesehen

Unkompliziert eine Pflanze kaufen

Vier Schritte? Sicher. So wächst Ihr Pflanzglück im Handumdrehen.

Wähle eine Pflanze
Sorgfältig und nachhaltig verpackt
In kürzester Zeit vom Erzeuger zu Ihnen geliefert
Grünes Glück mit 100% Wuchs- & Blühgarantie

Lassen sie sich von @bakkercom inspirieren