Tomate 'Shirley F1'

Solanum lycopersicum 'Shirley F1'

Tomate 'Shirley F1'

Solanum lycopersicum 'Shirley F1'
Züchten Sie Ihre eigenen Tomaten
Tomate 'Shirley' F1-Hybride (Solanum lycopersicon) ist eine führende Sorte, die kaum empfänglich für Krankheiten ist. Shirley produziert herrliche, fleischige Tomaten, die besonders schmackhaft sind. Das Fruchtfleisch ist schön fest. Eine starkwüchsige Pflanze, die eine Stütze benötigt. Der Kilo-Ertrag ist hoch und von niederländischer Exportqualität.
Mehr lesen
Weniger lesen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar

GRATIS LIEFERUNG AB CHF 70
GRATIS LIEFERUNG AB CHF 70
EINFACH UND SCHNELL ZU HAUSE
EINFACH UND SCHNELL ZU HAUSE
DAS GRÖSST SORTIMENT
DAS GRÖSST SORTIMENT
Spezifikationen:
Lateinischer Name: Solanum lycopersicum 'Shirley F1'
Garantie: 100% Anwuchs- und Blühgarantie
Grün bleibende: Nein
Blätter das ganze Jahr: Nein
Winterhärte: Nein
Selbstbestäubung: Nein
Essbar: Ja
Riechend: Nicht parfümiert
Gepfropft: Nein
Schnittblume: Nein
Erntezeit: Juli - Oktober
Pflanzen+
Tomatensaat muss nicht vorbehandelt werden. Sie können sie aber 12 Stunden in lauwarmes Wasser legen, um so die Keimung zu beschleunigen.
Pflege+
Sobald die Gefahr von Nachtfrost gewichen ist und die Nachttemperaturen über 12°C liegen, können die Tomatenpflanzen nach draußen. Bevor Tomatenpflanzen nach draußen können, müssen sie abgehärtet werden. Dabei wird die Pflanze langsam an das Außenklima gewöhnt. Stellen Sie sie dazu 1 Stunde nach draußen (noch nicht in die Sonne) und verlängern Sie dies jeden Tag um eine Stunde. Nach einer Woche können Sie sie in einen großen Topf umtopfen. In einem großen Topf können 3 Pflanzen stehen. Stellen Sie die Töpfe in die volle Sonne. Im Gartenboden an einem sehr geschützten und sonnigen Platz können Tomatenpflanzen in einer Reihe gepflanzt werden mit einem Abstand untereinander von 70 cm. Stellen Sie zu jeder Pflanze einen Bambus- oder Tonkinstock und binden Sie die Pflanze mit Bindedraht fest. Die entstehenden Seitenschösslinge (austreibende Achselknospen) müssen entfernt werden, dies wird auch 'Ausgeizen' genannt. Jede Woche sollten Sie die Pflanze anbinden und ausgeizen. Strauchförmig wachsende Tomaten und Hängetomaten brauchen Sie nicht auszugeizen oder hochzuleiten. Tomaten, die draußen gezüchtet werden, brauchen alle Energie, um den Hauptstamm weiter wachsen zu lassen und Blütenknospen zu bilden.
Tomaten können sich sehr gut selbst bestäuben. Auch Bienen und Hummeln werden ihr Bestes dazu tun. Sie können dem Bestäuben aber auch etwas nachhelfen, indem Sie die ganze Pflanze 'schütteln'. Dazu bewegen Sie die Tonkinstöcke oder den Hauptstamm ganz schnell hin und her, natürlich ohne die Pflanze zu beschädigen. Fruchtansatz wird also kein Problem darstellen. Sobald die unteren Blüten bestäubt sind und kleine Früchte tragen, sollten Sie für ein besseres Wachstum die unteren Blätter entfernen. Tomatenpflanzen reagieren sehr gut auf regelmäßige Düngergaben mit Bakkers Tomatendünger! Wenn Sie Tomaten im Gewächshaus pflanzen, werden sie viel höher und Sie müssen den Pflanzen eine höhere Stütze geben. Das kann ein Stock sein, aber auch sehr gut eine aufgespannte Leine (von den Wurzeln der Pflanze aus nach oben). Beim Wasser geben sollten Sie darauf achten, so wenig wie möglich Wasser auf die Pflanze zu geben. Gießen Sie also nur auf den Boden unter der Pflanze.
Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Beet unkrautfrei. Dann können die Pflanzen gut weiter wachsen.

Einkaufswagen

×

Product title

1 x CHF 29.95

Zwischensumme

Zur Kasse