Rasenpflege

Um einen schönen, frischen und gesunden Rasen zu erhalten und zu halten, ist regelmäßiges Rasenmähen und Vertikutieren von großer Bedeutung. Das Gras braucht außerdem genügend Nahrung. Verwenden Sie dazu Düngemittel für den Rasen. Mit einem guten Rasentrimmer sind die Kanten des Rasens auch einfach schön und gerade zu trimmen und zu schneiden. Bakker hat für jeden Gartenliebhaber etwas dabei, um das Gärtnern zu erleichtern, vom Hand-Rasenmäher über einen elektrischen Rasenmäher bis hin zum Robotermäher. Grünsaatgut kaufen? Auch Gras säen gehört natürlich zur Grünpflege! Machen Sie sich das Rasenmähen, Vertikutieren und die Pflege so einfach wie möglich und wählen Sie unten das passende Gartenutensil für die Pflege Ihres Rasens!

1 - 24 von 52 Produkten

Rasenpflege

Rasenpflege

Die Rasenpflege geschieht in einigen Schritten. Die meisten Schritte können in einem durchgeführt werden. So können Sie Ihren Rasen nach dem Winter wieder ganz in Ordnung bringen. Es ist wichtig, die Pflege danach sorgfältig beizuhalten, um große Arbeiten zu vermeiden.

Vertikutieren

Nach dem Winter ist der Rasen oft voll mit Moos und anderen Gartenabfällen. Dies sorgt für eine isolierende Schicht auf dem Rasen, wodurch die Graswurzeln nicht mehr genug atmen können. Um sicherzustellen, dass die Wurzeln wieder genügend Sauerstoff erhalten und Platz zum Wachsen haben, sollte vertikutiert werden. Verwenden Sie dazu eine Vertikutierharke oder -maschine. Setzen Sie die Vertikutiertharke mit den Spitzen in das Gras. Dabei ist es wichtig, dass die Spitzen nicht zu tief in den Rasen gelangen, um die Graswurzeln nicht zu beschädigen. Legen Sie alles Moos und Gartenabfälle auf einen Haufen. Einmal im Jahr im Frühling oder Herbst reicht aus, um den Rasen atmungsaktiv zu halten.

Unkräuter jäten

Unkraut jäten ist neben dem Vertikutieren eine Arbeit, die häufiger vorkommt. Unkräuter wachsen häufig zwischen den Grassamen. Versuchen Sie immer, das Unkraut so schnell wie möglich zu beseitigen. So bleibt Ihr Rasen das ganze Jahr sauber. Um diese Aufgabe zu erleichtern, können Sie einen Unkrautzieher verwenden. Unser Gartenutensilsortiment umfasst alle Arten von Werkzeugen, um das Arbeiten im Garten zu erleichtern. Darüber hinaus können Sie sich auch für natürliche Bekämpfungsmittel entscheiden. Auch Krankheiten und Schädlinge können mit natürlichen Pestiziden bekämpft werden. Sehen Sie sich dazu unser Problemlösersortiment an.

Gießen

Das Gießen ist für einen grünen und starken Rasen wesentlich. Deshalb sollte dies das ganze Jahr über beobachtet werden. Während der Trockenzeit werden Sie mehr Wasser geben müssen, um den Rasen gesund zu halten. An den Sommertagen kann dies einige Tage die Woche erforderlich sein. Machen Sie es sich einfach Gießkannen, Gartensprüher oder Sprühcomputer. Diese finden Sie alle in unserem Bewässerungssortiment. Sie müssen während der gesamten Regenzeit dafür sorgen, dass das Wasser gut abfließt. Pfützen auf dem Rasen müssen ablaufen können. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie Löcher in den Rasen stechen, damit das Wasser ablaufen kann.

Aussaat

Nach dem Winter kann es sein, dass sich kahle oder trockene Flecken gebildet haben. Sollte dies durch andere Rasenpflegearbeiten nicht mehr zu retten sein, ist es an der Zeit, an diesen Stellen neu zu säen. Auch etwas dünnere Stellen im Rasen können für eine tolle dichte Grasmatte neu besät werden. Streuen Sie Grassamen an die nackten Stellen. Lesen Sie dabei genau die Anzahl der Grassamen pro Quadratmeter. Damit die Samen gut keimen, kann man sie leicht anrollen. Tun Sie dies nicht zu hart und meiden Sie kleinere, kahle Stellen, um die guten Teile des Rasens nicht zu beschädigen. Geben Sie anschließend ausreichend Wasser. In wenigen Wochen haben Sie wieder Freude an einer perfekten Grasmatte zum Wohlfühlen!
Tipp: Um kahle und trockene Stellen so weit wie möglich zu vermeiden, sollten Sie Sachen nie zu lange am gleichen Ort stehenlassen.

Düngung

Nachdem die Grassamen einige Wochen zum Keimen und Wachsen hatten, kann mit dem Düngen begonnen werden. Alle Pflanzen brauchen Nahrung, um zu wachsen. Verwenden Sie für Ihre Grasmatte Düngemittel speziell für den Rasen. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Düngemitteltypen. Organische Düngemittel sind gut für das Leben und die Struktur der Böden. Sie helfen den Pflanzen, zu wachsen und sie zu stärken. Kunstdünger sorgt auch für ein stärkeres Wachstum, hilft dem Boden jedoch nicht. Düngen Sie den Rasen etwa dreimal jährlich. Im Frühjahr, wenn das Gras wieder wachsen soll, zu Beginn des Sommers und zu Beginn des Herbstes, um über den Winter zu kommen. Streuen Sie neben dem Düngemittel auch etwas Kalk über den Rasen. Kalk verbessert den Säuregehalt im Boden, wodurch das Gras besser Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen kann. Streuen Sie diesen beim ersten Düngen im Frühjahr. Die Menge an Kalk, die gestreut werden sollte, hängt vom Säuregehalt des Bodens ab. Verwenden Sie dazu einen pH-Bodentest. Dieser wird etwa einmal jährlich durchgeführt, um den Säuregehalt zu ermitteln.

Rasenmähen

Der Rasen wird im Sommer wieder kräftig wachsen. Um übermäßiges Wachstum zu vermeiden, sollten Sie mit dem Rasenmähen beginnen. Zwischen Mai und Oktober ist es häufig notwendig, einmal pro Woche Rasen zu mähen. Oft wird etwa die Hälfte der Grashalme bis zu einer Höhe von 5 cm vom Boden entfernt. Bei anhaltender Hitze empfehlen wir, das Gras etwas länger zu lassen. Sorgen Sie beim Rasenmähen dafür, immer eine andere Richtung einzuschlagen. So wachsen die Sprossen nicht alle in die gleiche Richtung. Stärken Sie den Rasen, indem Sie die Kanten mit einer Grasschere nachschneiden Verwenden Sie beim Rasenmähen und Vertikutieren immer saubere und scharfe Gartenwerkzeuge. Dadurch kann das Auftreten von Krankheiten verhindert werden.
Entdecken Sie auch die folgenden interessanten Produkte:

Einkaufswagen

×

Product title

1 x CHF 29.95

Zwischensumme

Zur Kasse